Fahrschule Große Westhues GmbH

Zentrale Münster

Sessendrupweg 60,
D-48161 Münster

Niederlassung Altenberge

Münsterstraße 10,
D-48341 Altenberge

Sie erreichen uns telefonisch unter: Telefon/Mobil:

0151 - 18 25 55 05

Schreiben Sie uns eine E-Mail an: E-Mail Kontakt:

Zum Kontaktformular
Fahrschule Große Westhues GmbH

Ausbildung in/mit allen Fahrassistentsystemen
zukunftsorienterte Fahrausbildung
(ESP, ABS, ASR, ACC-Tempomat, Spurhalteassitent)

Fahrschule Große Westhues GmbH
Fahrschule Große Westhues GmbH
Fahrschule Große Westhues GmbH
Fahrschule Große Westhues GmbH
Fahrschule Große Westhues GmbH

Führerscheine


Führerschein ab 17 Jahren - Begleitetes Fahren

Führerschein ab 17

Die Idee zum "Führerschein mit 17" - Führerschein ab 17 Jahren - Begleitetes Fahren

Das Projekt "Führerschein ab 17" - auch begleitetes Fahren genannt - wurde in Niedersachsen geboren. Es machte schnell über die Landesgrenze hinaus Furore. Das Interesse an dem Modellprojekt war so groß, dass es in ganz Deutschland Schule machte.

Dieser Modellversuch ermöglicht Fahranfängern, mit 17 Jahren Kraftfahrzeuge der Klasse B zu führen. Die Prüflinge können mit 16 1/2 Jahren mit der Ausbildung beginnen. Nach der bestandenen Prüfung gibt es eine Bescheinigung. Die können die frisch gebackenen Autofahrer dann am 18. Geburtstag gegen einen vollwertigen EU-Führerschein eintauschen.

NEU: Ab 1. Januar 2011 "Führerschein mit 17" bundesweit möglich

Nach den guten Erfahrungen mit einem bundesweiten Modellversuch stimmte der Bundestag Ende Oktober 2010 dem Gesetzentwurf von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CDU) mit den Stimmen aller Fraktionen zu, das "Begleitete Fahren mit 17" in das Straßenverkehrsgesetz aufzunehmen. Der Bundesrat hat diesem Vorhaben zugestimmt.

Ab 1. Januar 2011 können Jugendliche grundsätzlich schon mit 17 Jahren den Führerschein machen und sich in Begleitung eines erfahrenen Autofahrers hinters Steuer setzen. Mit 16 1/2 Jahren kann ein Jugendlicher bereits mit dem Fahrunterricht beginnen und sich künftig ab ihrem 17. Geburtstag ans Steuer eines Autos setzen, wenn sie von einem mindestens 30 Jahre alten Beifahrer begleitet werden.

Wer den Führerschein ab 17 besitzt, der darf aber nur unter bestimmten Bedingungen selbst ans Steuer:

  • es muss immer eine Begleitperson mitfahren
  • die Begleitperson muss älter als 30 Jahre sein
  • die Begleitperson muss den Führerschein Klasse B mindestens fünf Jahre besitzen
  • die Begleitperson darf nicht mehr als drei Punkte im Verkehrszentralregister besitzen
  • die Begleitperson muss amtlich eingetragen sein und muss beim Antrag auf den Führerschein angegeben werden (spontan kann sich kein Erwachsener mit einem Fahranfänger ins Auto setzen
  • es können max. fünf Begleitpersonen angegeben werden
  • die Bescheinigung zum begleiteten Fahren gilt nur in Deutschland, im Ausland darf nicht damit gefahren werden, da es sich hier um eine nationale Sonderregelung handelt. Spätestens vor der Grenze der Bundesrepublik Deutschland muss ein Fahrerwechsel erfolgen. Die einzige Ausnahme stellt hier Österreich dar. Dort darf man mit dem deutschen B 17-Führerschein in Begleitung fahren. Gleiches gilt
    umgekehrt auch in Deutschland mit der österreichischen L 17-Fahrerlaubnis
  • der Fahrer darf keinen Alkohol getrunken haben (0,0-Promille-Grenze für Fahranfänger). Für den Begleiter gilt die 0,5-Promille-Grenze.
  • für Fahrer und Beifahrer gelten natürlich die bekannten Vorschriften über berauschende Mittel: drogenfrei fahren!
  • da die Begleitperson nicht der Fahrzeugführer ist, darf sie nicht aktiv in die Fahrzeugsteuerung eingreifen, sondern nur als Berater tätig sein.
  • wo die Begleitperson sitzen muss ist nicht vorgeschrieben, sie kann auch auf dem Rücksitz Platz nehmen

Missachtung der Fahrerlaubnis

Wenn ein junger Fahranfänger die Auflagen für "begleitetes Fahren" missachtet, wird seine Fahrerlaubnis widerrufen. Außerdem muss er mit einem Bußgeld rechnen, eine Verlängerung der Probezeit und die Auflage, vor dem Neuerwerb des Führerscheins ein Aufbauseminar zu machen.

Aber auch dem Begleiter drohen bei Missachtung empfindliche Strafen z.B. wenn die Begleitperson alkoholisiert ist. Für Fahranfänger gilt bis 21 Jahre ohnehin die Null-Promille-Regel.

A

Klasse A

Führerscheinklassen gültig ab 19.01.2013

Schwere Krafträder, dreirädrige Kraftfahrzeuge

  • Kraftrad über 45 km/h bbH
  • über 35 kW Motorleistung
  • Leistungsgewicht von mehr als 0,2 kW/kg
  • Kraftfahrzeuge
  • Motorleistung mehr als 15 kW
  • Hubraum mehr als 50 ccm

Wer die Klasse A2 mindestens seit 2 Jahren besitzt, kann die Klasse A nach einer praktischen Prüfung erteilt bekommen. Nur mit dieser Fahrerlaubnis dürfen
Kraftfahrzeuge der Klasse A gefahren werden; dreirädrige Kraftfahrzeuge jedoch erst mit 21 Jahren.

Mindestalter - Krafträder:

  • 24 (Direkteinstieg)
  • bei zweijährigem Vorbesitz von A2: 20
  • dreirädrige Kraftfahrzeuge: 21

Eingeschlossene Klassen:

  • A2
  • A1
  • AM
A1

Klasse A1

Führerscheinklassen gültig ab 19.01.2013

Leichtkrafträder, dreirädrige Kraftfahrzeuge

  • Kraftrad bis 125 ccm Hubraum, max. 11 kW Motorleistung, Leistungsgewicht max. 0,1 kW/kg
  • Dreirädrige Kraftfahrzeuge mit mehr als 45 km/h bbH, max. 15 kW Motorleistung

Mindestalter:
16

Vorbesitz:
-
Eingeschlossene Klasse:
AM

A2

Klasse A2

Führerscheinklassen gültig ab 19.01.2013

Mittelschwere Krafträder

  • Kraftrad bis 35 kW Motorleistung, Leistungsgewicht max. 0,2 kW/kg

Bei zweijährigem Vorbesitz der Klasse A1 nur praktische Prüfung (das gilt auch für "Altbesitzer" mit einem vor dem 01.04.1980 erworbenen Führerschein der Klasse 3 oder 4).

Mindestalter:
18

Vorbesitz:
-

Eingeschlossene Klassen:
A1, AM

AM

Klasse AM

Führerscheinklassen gültig ab 19.01.2013

Zweirädrige Kleinkrafträder
Zweirädrige Fahrräder mit Hilfsmotor
Dreirädrige Kleinkrafträder
Leichtkraftfahrzeuge

  • Krafträder/Fahrräder mit Hilfsmotor bis 45 km/h bbH
  • Elektromotor max. 4 kW Nennleistung
  • Verbrennungsmotor max. 50 ccm
  • dreirädrige Kleinkrafträder / vierrädrige Leichtfahrzeuge bis 45 km/h
  • Fremdzündungsmotor (z.B. Benziner), Hubraum max. 50 ccm
  • andere Verbrennungsmotoren (z.B. Diesel) max. 4 kW Nutzleistung
  • Elektromotoren mac. 4 kW Nenndauerleistung

Mindestalter:
16

Vorbesitz:
-

Eingeschlossene Klassen:
-

Bei vierrädrigen Leichtkraftfahrzeugen Leermasse max. 350 kg
(bei Elektromotor ohne Batterie)

B

Klasse B

Führerscheinklassen gültig ab 19.01.2013

  • Kraftwagen bis 3.500 kg zul. Gesamtgewicht und max. 9 Plätzen
    (einschl. Fahrer)
  • Mit der Klasse B dürfen Sie folgende Anhänger ziehen:
    • Anhänger über 750 kg zul. Gesamtgewicht, wenn die Summe der zulässigen Gesamtmassen von Zugfahrzeug und Anhänger nicht größer ist als 3.500 kg

Mindestalter:
18

Vorbesitz:
-

Eingeschlossene Klassen:
AM, L

B96

Klasse B96

Führerscheinklassen gültig ab 19.01.2013

  • Diesen speziellen Anhängerführerschein benötigen Sie, wenn Sie hinter einem Kraftwagen der Klasse B einen Anhänger mit einem zG von mehr als 750 kg ziehen wollen und die Summe der Gesamtmassen von Anhänger und Pkw größer ist als 3.500 kg, aber nicht größer als 4.250 kg.

Mindestalter:
18

Vorbesitz:
B

eingeschlossene Klassen:
AM, L

BE

Klasse BE

Führerscheinklassen gültig ab 19.01.2013

  • Mit der Klasse BE dürfen Sie alle Züge mit einem Zugfahrzeug der Klasse B fahren. Die zG des Anhängers darf max. 3.500 kg betragen.

Mindestalter:
18

Vorbesitz:
B

einschlossene Klassen:
AM, L

C

Klasse C

Führerscheinklassen gültig ab 19.01.2013

Klasse C 1)

  • Kraftwagen (außer Omnibus) über 3.500 kg zG auch mit Anhänger bis 750 kg zG

Mindestalter:
21 / 18 2)

Vorbesitz:
B

eingeschlossene Klasse:
C1

1) Bei gewerblicher Güter- und Personenbeförderung ist in der Regel zusätzlich zum Führerschein der Nachweis einer Grundqualifikation im Sinne des BKrFQG erforderlich.

2) Die jeweils angegebene niedrigere Mindestaltersgrenze gilt nur für Fahrer, die die Grundqualifikation nach § 4, Abs. 1, Nr. 1 BKrFQG erworben haben oder sich in der Berufsausbildung zum "Berufskraftfahrer" oder zur "Fachkraft im Fahrbetrieb" befinden, bzw. die Grundqualifikation auf diesem Weg erworben haben.

C1

Klasse C1

Führerscheinklassen gültig ab 19.01.2013

Klasse C1 1)

  • Kraftwagen (außer Omnibus) über 3.500 kg zG bis 7.500 kg zG, auch mit Anhänger bis 750 kg zG.

Mindestalter:
18

Vorbesitz:
B

eingeschlossene Klassen:
-

1) Bei gewerblicher Güter- oder Personenbeförderung ist in der Regel zusätzlich zum Führerschein der Nachweis einer Grundqualifikation im Sinne des BKrFQG erforderlich.

C1E

Klasse C1E

Führerscheinklassen gültig ab 19.01.2013

Klasse C1E 1)

  • Kraftwagen (außer Omnibus) über 3.500 kg zG bis 7.500 kg zG, mit Anhänger über 750 kg zG.
  • Kraftfahrzeug der Klasse B mit einem Anhänger, dessen zG größer ist als 3.500 kg.
  • Die zG einer Kombination der Klasse C1E darf nicht größer sein als 12.000 kg zG.

Mindestalter:
18

Vorbesitz:
C1

einschlossene Klassen:
BE

bei Besitz von D1:
D1E

1) Bei gewerblicher Güter- oder Personenbeförderung ist in der Regel zusätzlich zum Führerschein der Nachweis einer Grundqualifikation im Sinne des BKrFQG erforderlich.

CE

Klasse CE

Führerscheinklassen gültig ab 19.01.2013

Klasse CE 1)

  • - Kraftwagen (außer Omnibus) über 3.500 kg zG auch mit Anhänger über 750 kg zG.

Mindestalter:
21 / 18 2)

Vorbesitz:
C

eingeschlossene Klassen:
C1E, BE, T

bei Besitz von D1:
D1E

bei Besitz von D:
DE

1) Bei gewerblicher Güter- und Personenbeförderung ist in der Regel zusätzlich zum Führerschein der Nachweis einer Grundqualifikation im Sinne des BKrFQG erforderlich.
2) Die jeweils angegebene niedrigere Mindestaltersgrenze gilt nur für Fahrer, die die Grundqualifikation nach § 4, Abs. 1, Nr. 1 BKrFQG erworben haben oder sich in der Berufsausbildung zum "Berufskraftfahrer" oder zur "Fachkraft im Fahrbetrieb" befinden, bzw. die Grundqualifikation auf diesem Weg erworben haben.

D

Klasse D

Führerscheinklassen gültig ab 19.01.2013

Klasse D 1)

  • Omnibus mit mehr als 16 Fahrgastplätzen, auch mit Anhänger bis 750 kg zG

Mindestalter:
24 / 23 / 21 / 20 / 18 3)

Vorbesitz:
D

eingeschlossene Klasse:
D1

1)  Bei gewerblicher Güter- oder Personenbeförderung ist in der Regel zusätzlich zum Führerschein der Nachweis einer Grundqualifikation im Sinne des BKrFQG erforderlich.
3) Die angegebenen niedrigen Altersgrenzen richten sich nach den detaillierten Vorgaben des BKrFQG.

D1

Klasse D1

Führerscheinklassen gültig ab 19.01.2013

Klasse D1 1)

  • Omnibus mit einer maximalen Länge von 8 m und mehr als 8 aber höchstens 16 Fahrgastplätzen, auch mit Anhänger bis 750 kg zG.

Mindestalter:
21 / 18 2)

Vorbesitz:
B

eingeschlossene Klassen:
-

1) Bei gewerblicher Güter- und Personenbeförderung ist in der Regel zusätzlich zum Führerschein der Nachweis einer Grundqualifikation im Sinne des BKrFQG erforderlich.
2) Die jeweils angegebene niedrigere Mindestaltersgrenze gilt nur für Fahrer, die die Grundqualifikation nach § 4, Abs. 1, Nr. 1 BKrFQG erworben haben oder sich in der Berufsausbildung zum "Berufskraftfahrer" oder zur "Fachkraft im Fahrbetrieb" befinden, bzw. die Grundqualifikation auf diesem Weg erworben haben

D1E

Klasse D1E

Führerscheinklassen gültig ab 19.01.2013

Klasse D1E 1)

  • Omnibus der Klasse D1 mit Anhänger über 750 kg zG.

Mindestalter:
21 / 18 2)

Vorbesitz:
D1

eingeschlossene Klassen:
BE

bei Besitz von C1:
C1E

1) Bei gewerblicher Güter- und Personenbeförderung ist in der Regel zusätzlich zum Führerschein der Nachweis einer Grundqualifikation im Sinne des BKrFQG erforderlich.
2) Die jeweils angegebene niedrigere Mindestaltersgrenze gilt nur für Fahrer, die die Grundqualifikation nach § 4, Abs. 1, Nr. 1 BKrFQG erworben haben oder sich in der Berufsausbildung zum "Berufskraftfahrer" oder zur "Fachkraft im Fahrbetrieb" befinden, bzw. die Grundqualifikation auf diesem Weg erworben haben.

DE

Klasse DE

Führerscheinklassen gültig ab 19.01.2013

Klasse DE 1)

Omnibus mit mehr als 16 Fahrgastplätzen, mit Anhänger über 750 kg zG

Mindestalter:
24 / 23 / 21 / 20 / 18 3)

Vorbesitz:
D

eingeschlossene Klasse:
D1E, BE

bei Besitz von C1:
C1E

1) Bei gewerblicher Güter- oder Personenbeförderung ist in der Regel zusätzlich zum Führerschein der Nachweis einer Grundqualifikation im Sinne des BKrFQG erforderlich.
3) Die angegebenen niedrigen Altersgrenzen richten sich nach den detaillierten Vorgaben des BKrFQG.

L

Klasse L

Führerscheinklassen gültig ab 19.01.2013

Klasse L

  • Traktoren bis 40 km/h 5) bbH in der Land- oder Forstwirtschaft, auch mit Anhänger (dann Höchstgeschwindigkeit 25 km/h).
  • Selbstfahrende Arbeitsmaschinen bis 25 km/h bbH auch mit Anhänger
  • Stapler bis 25 km/h auch mit Anhänger

Mindestalter:
16

Vorbesitz:
-

einschlossene Klassen:
-

5) 40 km/h seit 30.06.2012 (vorher 32 km/h)

T

Klasse T

Führerscheinklassen ab 19.01.2013

Klasse T

  • Traktoren bis 60 km/h in der Land- oder Forstwirtschaft, auch mit Anhänger
  • Selbstfahrende Arbeitsmaschinen bis 40 km/h in der Land- oder Forstwirtschaft, auch mit Anhänger

Mindestalter:
16 / 18 4)

Vorbesitz:
-

eingeschlossene Klasse:
L

4) Solange Sie noch keine 18 Jahre alt sind, dürfen Sie mit der Klasse T nur Zugmaschinen bis 40 km/h bbH fahren, zG = zulässige Gesamtmasse bbH = bauartbestimmte Höchstgeschwindigkeit